Share

Aqmos BM-60 Wasserenthärtungsanlage

B07D33Y8ML

https://m.media-amazon.com/images/I/51xVvIR58NL.jpg

Die Aqmos-Wasserenthärtungsanlage BM-60 ist für fünf Personen konzipiert. Sie enthärtet bis zu 6.000 Liter Wasser pro Regenerationszyklus bei einer Wasserhärte von 10 Grad dH (deutsche Härte). Das Gerät arbeitet auf Basis des Tauscherverfahrens von Ionen, indem es anteilig die Härtemineralien in Form von Magnesium– und Calcium-Ionen gegen Natrium-Ionen tauscht. Dadurch wird Kalk entfernt und das Wasser weicher. Das Gerät besteht aus einem mit einem abnehmbaren Deckel.

In dem Kabinett ist eine Druckflasche verbaut. Sie ist mit dem Ionenaustauscher-Harz befüllt, das mit Natrium-Ionen versetzt ist. Das harte Leitungswasser fließt über das Harz, das laut Hersteller eine Lebensdauer von mehr als 20 Jahren hat. Ein verhindert demnach mit einer kleinen Boje im Kabinettgehäuse das Überlaufen des Wassers.

Großer Salzvorrat für bis zu 4 Monate: Das Gehäuse dient als Salzbehälter für die Aufbereitung einer Kochsalzlösung. Es kann einen Salzvorrat von bis zu 70 Kilogramm aufnehmen. Eine neue Salzfüllung reicht je nach Wasserverbrauch und bis zu 4 Monate. Danach ist neues Salz einzufüllen.

Auf die Druckflasche kommt ein wassermengengesteuertes Ventil. Es ist werkseitig auf eine verzögerte volumengesteuerte Regeneration eingestellt. Der Wasserzähler misst den Verbrauch von weichem Wasser. Hat das Ventil das eingestellte Volumen des weichen Wassers erreicht, wechselt es nicht augenblicklich in die Regenerationsphase, sondern erst 2:00 Uhr nachts. Vorab hat der Hersteller nach eigenen Angaben eine Reservekapazität zur Sicherheit eingestellt. Kalkfreies Wasser steht demnach nach Erreichen der Kapazität kurzzeitig zur Verfügung.

Über den integrierten Bypass liefert die BM-60 von Aqmos in der Regeneration das Leitungswasser unbehandelt. Die Wasserversorgung ist laut Hersteller zu keinem Zeitpunkt gestört. Ist die Wasserentkalkungsanlage 10 Tage aktiv, startet eine Zwangsregeneration. Das soll eine Verkeimung im Harzbett verhindern. Diese Sicherheitsfunktion empfiehlt sich für die Urlaubszeit. Das Harzbett ist der Bereich, in dem sich das Ionenaustauscherharz befindet. Die Enthärtungsanlagen sind mit einem bestimmten Harzbett befüllt.

Was ist ein Bypass? Das ist eine Anschlussarmatur für die Enthärtungsanlagen. Mit zwei Ventilen lässt sich damit bei Servicearbeiten der Zufluss und Abfluss absperren. In der Zeit der Regeneration kann mithilfe des Bypassventils eine Versorgung mit nicht enthärtetem Wasser erfolgen. Außerdem lassen sich an dem Ventil Wasserproben entnehmen, um die aktuelle Wasserhärte zu bestimmen.

  • Hohe Leistung pro Zyklus
  • Große Kammer für 70 Kilogramm Salzvorrat
  • Ventil arbeitet wassermengengesteuert
  • Schwimmerventil verhindert Überlaufen des Wassers
  • Automatische Zwangsregeneration nach 10 Tagen – Schutz vor Verkeimen
  • Kein enthärtetes Wasser während der Regeneration

Wie groß ist die Aqmos-Wasserenthärtungsanlage BM-60?