Share

Atmos P 50 Pelletheizung

B07F73YTXX

https://m.media-amazon.com/images/I/41faF0eeWmL.jpg

Die Atmos P50 Pelletheizung eignet sich laut Hersteller für eine komfortable Beheizung von Ein- und Mehrfamilienhäusern mit Pellets. Sie erreicht eine von bis zu 45 Kilowatt. Es besteht die Möglichkeit, den Kessel ersatzweise mit dem Brennstoff Holz zu betreiben. Er ist so konstruiert, dass der Brenner an der rechten oder wahlweise an der linken Seite des Atmos-Pelletkessels anschließbar ist. Der Brenner einer Heizung wandelt die chemische Energie der Brennstoffe in Wärme um.

Keramik-Brennraum für hohen Wirkungsgrad: Der Brennraum der P50-Heizung ist keramisch ausgekleidet, was laut Hersteller ausschließlich bei dieser Heizkesselserie möglich ist. Die Auskleidung des gesamten Feuerraums mit Keramik sorgt demnach für die bestmögliche Verbrennung mit einem hohen Wirkungsgrad. Keramiken sind anorganische und feinkörnige Rohstoffe. Durch Zugabe von Wasser bei Raumtemperatur lässt sich der Stoff formen. Nach dem Trocknen entsteht durch einen Brennprozess bei 900 Grad Celsius ein hartes, dauerhaftes Material.

Der Körper des Atmos-Pelletkessels ist aus 6 Millimeter dickem Stahlblech gefertigt. Er besteht aus einer Verbrennungskammer, die im unteren Teil mit einem beweglichen und von vorne bedienbaren Rost ausgestattet ist. Das ermöglicht gemäß Hersteller eine einfache Beseitigung der Asche. Im oberen Teil des Kessels befindet sich der Rauchrohrstutzen. Das ist der Anschluss für ein Rauchrohr. Es leitet den bei der Verbrennung entstehenden Rauch ab, den der Anzugsventilator anschließend ansaugt. Der Wärmetauscher mit querliegenden Rauchrohren soll die Übertragung der thermischen Energie = Wärme ermöglichen.

Wer oder was ist die BAFA? Bei der BAFA handelt es sich um die Bundesoberbehörde des Ministeriums für Wirtschaft und Energie. Die BAFA fördert energieeffiziente Techniken und Maßnahmen zur Einsparung von Energie und zur stärkeren Nutzung von erneuerbaren Energien für die Heizung.

Wie schwer ist der Atmos-Pelletkessel?