Share

Bosch Professional GOF 1250 CE Oberfräse

B00IZ8RS5Y

https://m.media-amazon.com/images/I/31sQJ–3BGL.jpg

Die Bosch Professional GOF 1250 CE Oberfräse hat eine Nenneingangsleistung von 1.250 und eine einstellbare Leerlaufdrehzahl von 10.000 bis 24.000 Umdrehungen pro Minute. Sie hat einen maximalen Fräskorbhub von 60 Millimetern und eignet sich für 6-Millimeter- und 8-Millimeter-Werkzeug. Die Maschine wird über den 230-Volt-Netzstrom betrieben. Ein ergonomisches Griffdesign mit unterschiedlichen Griffpositionen soll eine gute Werkzeugführung ermöglichen.

Mit Frästiefenfeineinstellung und Spindelarretierung: Die Bosch Professional GOF 1250 CE Oberfräse verfügt über eine patentierte Frästiefenfeineinstellung in 1/10-Millimeter-Schritten. Darüber hinaus soll eine Spindelarretierung für einen einfachen und schnellen Fräserwechsel sorgen.

Das Elektrowerkzeug eignet sich laut Hersteller Bosch für Fräsarbeiten in Holz und Plastik. Es ist mit verschiedenen Führungsschienen des Herstellers und dem „Click-and-Clean“-Absaugsystem kompatibel. Zu den weiteren Funktionen der Oberfräse zählen eine Konstantelektronik und eine Drehzahlvorwahl. Im Lieferumfang der Maschine befinden sich ein mit Feineinstellung, eine Spannzange, die Transportbox „L-BOXX“, ein 19-Millimeter-Maulschlüssel und ein Kopierhülsenadapter. Die Oberfräse misst 37,0 Zentimeter Breite x 17,0 Zentimeter Länge x 27,0 Zentimeter Höhe.

Auf die Arbeitsgeschwindigkeit achten: Wird eine Oberfräse zu schnell bewegt, besteht Gefahr, den Fräser zu beschädigen. Wird sie dagegen zu langsam geführt, kann es zu einer starken Erhitzung des Fräsers kommen. Bei der Bearbeitung von Holz oder anderen brennbaren Materialien kann das Werkstück in Brand geraten.

Wie schwer ist die Bosch Professional GOF 1250 CE Oberfräse?