Share

BOSCH PST 800 PEL Stichsäge

B003DZ13J6

https://m.media-amazon.com/images/I/41ZoQy5Iw0L._SL500_.jpg

Die BOSCH PST 800 PEL Stichsäge hat einen Elektromotor mit einer Leistungsaufnahme von 530 Watt. Die Abgabeleistung beträgt 290 Watt. Im Leerlauf weist das Modell eine Hubzahl zwischen 500 und 3.000 Hüben pro Minute auf. Mithilfe der BOSCH-Stichsäge besteht die Möglichkeit, 80 Millimeter dicke Holzbalken, 12 Millimeter dicke Alubleche und 5 Millimeter dicke Stahlbleche zu bearbeiten. Für die meisten Arbeiten in einer Heimwerkstatt reichen diese aus.

Einen Gehörschutz tragen! Stichsägen haben eine hohe Lautstärke. Deshalb sollte der Nutzer einen Gehörschutz tragen. Wichtig sind außerdem ein Mundschutz und ein Augenschutz. Sie schützen vor Späne und Staubpartikeln.

Zum Lieferumfang der elektrischen Stichsäge von BOSCH zählen unter anderem ein Koffer aus Kunststoff, ein Sägeblatt und ein Spanreißschutz. Andere Ausstattungsmerkmale sind:

  • CutControl: Das Führungssystem CutControl soll es erleichtern, entlang von geraden Linien zu sägen.
  • Sägeblattdepot: Dank des integrierten Sägeblattdepots sind die Sägeblätter den Herstellerangaben nach schnell zur Hand.
  • SDS-System: Dank des SDS-Systems gelingt der Austausch der Sägeblätter laut Hersteller leicht.

Außerdem verfügt die BOSCH-Stichsäge über eine und ermöglicht es, einen Staubsauger anzuschließen.

Was bedeutet SDS? Das SDS-System ist ein Befestigungssystem für Zubehörteile. Es wurde im Jahr 1976 von BOSCH erfunden. In der Vergangenheit stand die Abkürzung für Steck-Dreh-Sitzt. Inzwischen steht SDS für Special Direct System. Mithilfe des SDS-Systems ist es möglich, das Sägeblatt schnell und ohne Werkzeug auszutauschen.

Wie schwer ist die Stichsäge?