Share

Bosch Rotak 32 LI Akku-Rasenmäher

B01MZ1SI1E

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51tNHe6AJ1L.jpg

Der Bosch Rotak 32 LI Akku-Rasenmäher ist eine Option für kleinere Gärten. Sein bürstenloser Motor und die integrierten mit je 2 Amperestunden bringen 36 auf den Rasen. Die Ladezeit der Akkus beträgt knapp 70 Minuten. Mit dem mitgelieferten Schnellladegerät sollen sich 80 Prozent der Kapazität in einer Ladedauer von nur 40 Minuten erreichen lassen. Dank der Bauweise des Rasenmähers und der speziell gehärteten Stahlmesser soll ein sauberes Schnittergebnis bis an den Rand der Schnittfläche möglich sein. Die Schnitthöhe ist dreifach auf 30, 45 sowie 60 Millimeter verstellbar.

Einzigartiger Syneon-Chip: Die deutsche Firma Bosch setzt beim Bosch Rotak 32 LI Akku-Rasenmäher auf einen Syneon-Chip. Er steuert das Zusammenspiel aller Komponenten und soll dafür sorgen, dass dem Akku nur so viel Energie entnommen wird, wie das Gerät gerade benötigt.

Der Akku-Rasenmäher ist laut Hersteller für kleine Rasenflächen bis maximal 150 Quadratmeter geeignet. Die Lärmemission liegt bei knapp 74 Dezibel. Dank der Ergoflex-Griffe soll während des Rasenmähens der Rücken entlastet werden. Der Akku-Rasenmäher hat eine Schnittbreite von 32 Zentimetern und ist mit einer Gras-Fangbox mit einem Volumen von knapp 31 Litern ausgestattet. Im Lieferumfang befinden sich ein Ladegerät und ein Akku. Das Gerät ist optional mit Zubehör wie einer Heckenschere und einem Ersatzmesser erhältlich. Es bringt ein Gewicht von knapp 10 Kilogramm auf die Waage, ist 90 Zentimeter lang, 33 Zentimeter breit und 105 Zentimeter hoch.

Wann darf ich mit dem Akku-Rasenmäher arbeiten?
In der Regel arbeiten Akku-Rasenmäher mit einem Schalldruckpegel zwischen 70 und 80 Dezibel. Damit liegen sie knapp unterhalb der Lautstärke, die Experten zufolge bei Dauerbeschallung schädigend für das menschliche Gehör sein können. Hier sorgt ein entsprechender Gehörschutz für Entspannung. Grundsätzlich tabu ist das Rasen mähen an Sonn- und Feiertagen. Ansonsten gelten die Richtlinien der 32. Bundesimmissionsschutzverordnung. Demnach dürfen Akku-Rasenmäher ab 7 Uhr in Betrieb genommen werden. Spätestens um 20 Uhr sollte der Mäher wieder im Schuppen verschwinden. Wer gegen die sogenannte Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung verstößt, riskiert ein empfindliches Bußgeld.

Wie lange dauert es, den Akku aufzuladen?