Share

COMPO Langzeit Rasendünger

B000PKKJSI

https://m.media-amazon.com/images/I/51mLOWZZD-L.jpg

Der COMPO Langzeit Rasendünger ist ein Volldünger, der den Rasen stärken und strapazierfähiger machen soll. Der Rasendünger sorgt dem Hersteller zufolge für einen dichten und sattgrünen Rasen und er ist geeignet für Zierrasen, Sport- und Spielrasen. Der Langzeitrasendünger soll eine ausgezeichnete Sofortwirkung haben und den Rasen 2 bis 3 Monate lang mit allen Nährstoffen versorgen. Der 20-Kilo-Sack reicht für eine Fläche von bis zu 800 Quadratmetern. Optional ist das Düngemittel in einem Gebinde mit 8 Kilogramm erhältlich. Der Rasendünger enthält:

  • Stickstoffgehalt: 15 Prozent
  • 5 Prozent Phosphat
  • 8 Prozent Kaliumoxid
  • 5 Prozent Magnesiumoxid
  • 0,3 Prozent Eisen

COMPO zufolge schont der Rasendünger das Grundwasser. Er soll das Wachstum von Moos und Unkraut eindämmen und den Rasen ohne Verbrennungsgefahr pflegen. Der Hersteller empfiehlt, den Dünger zwei- bis dreimal pro Jahr anzuwenden. Er rät zu einer Startdüngung im März oder April mit einer Aufwandmenge von 25 Gramm pro Quadratmeter, einer Sommerdüngung zwischen Mai und August mit einer Aufwandmenge von 30 Gramm pro Quadratmeter und einer Spätherbstdüngung zwischen November und Mitte Dezember mit einer Aufwandmenge von 25 Gramm pro Quadratmeter.

Auf die Temperaturen achten: Bei der Spätherbstdüngung muss die Bodentemperatur dauerhaft unter 10 Grad Celsius liegen, ohne dass der Boden gefroren ist.

Der COMPO-Rasendünger lässt sich mit der Hand oder dem Streuwagen ausbringen. Auf der Verpackung gibt der Hersteller die passenden Einstellungen für gängige Streuwagen an. Der Dünger sollte ein bis zwei Tage nach dem Mähen auf den trockenen Rasen aufgebracht und anschließend gut eingewässert werden.

Warum muss Rasen gedüngt werden? Rasen besteht aus Gräsern, die einen hohen Nährstoffbedarf haben. Kaum ein Boden stellt die notwendigen Nährstoffe ohne Düngung zur Verfügung. Wird der Rasen nicht gedüngt, können sich schnell Rasenunkräuter verbreiten, die mit wesentlich weniger Nährstoffen auskommen als der Rasen. Das führt dazu, dass der Rasen immer mehr von unerwünschten Unkräutern und Moosen durchsetzt wird.

Wie lässt sich der COMPO Langzeit Rasendünger lagern?