Share

Dema SCM 72 C Pro Wippsäge

B07KXZYM6K

https://m.media-amazon.com/images/I/51X8Z8jZX2L.jpg

Die SCM 72 C Pro Wippsäge ist gemäß Hersteller nach neusten Richtlinien gefertigt. Sie besteht aus 3 Millimeter dickem Stahl, der Dema zufolge mit vibrationsfesten Schweißungen verbunden ist. Das Winkelgetriebe wurde demnach aus robustem Aluminium hergestellt. Für Ihre Sicherheit sind eine automatische, rollengeführte Sägeabdeckung und ein Verschluss gegen ein unbeabsichtigtes Wippen vorhanden. Die Bedienung funktioniert dem Hersteller zufolge zweihändig und eine eingebaute Vorrichtung soll einen sofortigen Sägestopp auslösen.

Antrieb über Zapfwelle: Die SCM 72 C Pro-Wippsäge ist nicht mit einem Motor ausgestattet, sondern muss die Energie über eine Zapfwelle beziehen. Dazu benötigen Sie einen Traktor mit einer Mindestleistung von 22,1 Kilowatt und einem Nebenantrieb. Im Gegensatz zu anderen Modellen treibt die Zapfwelle die Säge nicht direkt, sondern über zwei Keilriemen an. Nach Aussage des Herstellers schont dieses Verfahren das Material, was das Gerät langlebiger machen soll.

Der Hersteller verspricht Ihnen einen extrem niedrigen Kraftstoffverbrauch, weil die Drehzahl im Standgas bereits ausreichen soll. Eine Keilriemenschnellspanneinrichtung soll Ihnen die Installation vereinfachen. Den Sägeblatttausch können Sie gemäß Hersteller über leicht erreichbare Schrauben einfach vollziehen. Die Wippe soll gut ausbalanciert sein und sie ist mit einer Rückholfeder ausgestattet.

Den Transport vereinfachen Ihnen große Kunststoffräder mit einem Durchmesser von 24,5 Zentimetern. Zusätzlich klappen Sie die Wippe für den Transport ein. Dadurch erreicht die Säge Abmessungen von 108 x 80 x 122 Zentimetern, während die Arbeitsmaße 140 x 90 x 122 Zentimeter betragen. Das Gewicht liegt bei 200 Kilogramm.

Was sind die Vorteile einer Wippsäge mit Zapfwellenantrieb? Wippsägen mit Zapfwellenantrieb befestigen Sie mit einer Drei-Punkte-Aufhängung einfach am Traktor. Dadurch erreichen die Geräte eine hohe Flexibilität. Außerdem sind solche Sägen meist stärker und ermöglichen eine schnellere Arbeitsweise. Ein Dauerbetrieb oder eine große Menge von Hölzern stellen kein Problem dar. Sie müssen keine Rücksicht auf die Stromversorgung nehmen. Die Nachteile und weitere Arten von Wippsägen stellen wir Ihnen in unserem Ratgeber vor.

Die Zapfwellendrehzahl muss mindestens 340 Umdrehungen pro Minute betragen. Ideal sind allerdings 540 Umdrehungen, sodass das Sägeblatt eine Geschwindigkeit von 1.300 Umdrehungen pro Minute erreicht. Die maximale Drehgeschwindigkeit wird mit 2.000 Umdrehungen pro Minute angegeben. Das Hartmetall-Sägeblatt weist einen Durchmesser von 700 Millimetern und eine Bohrung von 30 Millimetern auf. Die Stärke beträgt 4,2 Millimeter und die Anzahl der Zähne 60 Stück. Sie können mit der SCM 72 C Pro-Wippkreissäge maximale Schnittleistungen von 28 Zentimetern erwarten. Die Anschlagkette ist stufenlos einstellbar und lässt Holzlängen bis 70 Zentimetern zu.

Woraus besteht die Dema-Wippsäge SCM 72 C Pro?