Share

Grundig 13627 Katzenschreck

B07TSF5N9L

https://m.media-amazon.com/images/I/51HgbNxPxvL.jpg

Der Katzenschreck Grundig 13627 integriert einen PIR-Sensor. Sobald ein Schädling in den Wirkungsbereich gelangt, sendet das Gerät einen unangenehmen Ultraschallton aus. Zusätzlich unterstützen vier LED-Lichter den Effekt. Aufgrund des Dämmerungssensors sollen diese nur nachts aufblitzen. Die Sensibilität soll sich wie gewünscht einstellen lassen. Es sind laut Hersteller ein Erfassungswinkel von 120 Grad und eine Reichweite von 5 bis 8 Metern gewährleistet. Die gesamte Wirkungsfläche beträgt demnach 40 Quadratmeter. Folgende Tiere sollen von dem Gerät verschreckt werden:

  • Katzen
  • Füchse
  • Hunde
  • Waschbären
  • Hasen
  • Mäuse

Was muss ich bei der Installation eines Katzenschrecks beachten? Wichtig ist, dass Sie den Sensor auf den Bereich richten, den Sie schützen möchten. Andernfalls kann er kein Tier erkennen. Positionieren Sie den Katzenschreck etwa 20 Zentimeter über dem Boden, um auf der Körperhöhe der Katze zu sein. Sofern ein Solarpanel vorhanden ist, muss der Standort möglichst viel Sonne abbekommen. Ist Ihr erworbenes Gerät nicht wasserdicht, sollten Sie einen trockenen Ort aussuchen. Weitere wertvolle Tipps erfahren Sie im Ratgeber weiter unten.

Den Frequenzbereich definiert der Hersteller mit 13 bis 60 Kilohertz. Demnach sollen zwei Modi einstellbar sein. Auf der Oberseite befindet sich ein großes Solarpanel, das die Sonnenenergie aufnimmt. Mit vier AA-Batterien profitieren Sie auch nachts von dem Katzenschreck. Die Lautstärke des Geräts beträgt 90 Dezibel. Es soll spritzwassergeschützt sein. Vor einer Verwendung bei Starkregen sollten Sie gemäß Hersteller absehen. Der Katzenschreck hat eine Größe von 13 x 16 x 35 Zentimetern.

Welches ist die geringste Reichweite?