Share

Hilti 7613023579243 TE-CX SET (6) M1 Steinbohrer

B01N4KV6LE

https://m.media-amazon.com/images/I/31VQHvGW9SL.jpg

Die Hilti 7613023579243 TE-CX SET (6) M1 Steinbohrer sind mit jeweils vier Hartmetallplättchen ausgestattet. Der Hersteller betont die spezielle X-Geometrie, die eine hohe Abtragleistung fördert. Die Spitzen sollen wegen des Zwei-Komponenten-Hartmetalls die Schläge absorbieren und so eine hohe Stabilität erreichen. Hilti zufolge sind sie gegenüber hohen Temperaturen widerstandsfähig und dank des speziellen Wendeldesigns fördern sie einen schnellen Arbeitsfortschritt.

Die Steinbohrer sind SDS-Plus-kompatibel. Dazu verfügen sie über einen speziellen Schaft, der das Einstecksystem für Bohrmaschinen und Bohrhämmer unterstützt. Das soll dem Anwender einen schnellen und werkzeuglosen Wechsel der Bohrer ermöglichen.

Die sechs Mehrzweckbohrer sind für Bohrungen in Beton, Ziegel, Gestein und Mauerwerk geeignet. Der Hersteller weist auf die hochwertigen Materialien und eine lange Lebensdauer hin. Die sechs Bohrer haben Durchmesser von 5, 2x 6, 8, 10 und 12 Millimetern. Die Gesamtlänge der meisten Bohrer beläuft sich auf 170 Millimeter, der Bohrer mit dem kleinsten Durchmesser von 5 Millimetern ist 120 Millimeter lang. Für eine korrekte Lagerung und einen einfachen Transport erhält der Kunde einen Sortierbecher, der die Bohrer vor Staub schützen.

Was heißt SDS-Plus? SDS-Plus ist eine spezielle Werkzeugaufnahme für schlagende und drehende Elektrowerkzeuge. Die Bohrer für das SDS-Plus-System sind mit speziellen Nuten ausgestattet, die eine gute Kraftübertragung der Bohrmaschine oder des Bohrhammers ermöglichen. Ein Vorteil des Einstecksystems ist, dass der Wechsel ohne Werkzeuge funktioniert und die Arbeitseffizienz steigert. Das System wurde 1975 von Bosch entwickelt, nachdem Hilti einige Jahre davor den Anstoß geliefert hatte. Heute gibt es einige Weiterentwicklungen des Systems wie SDS-max, SDS-top oder SDS-quick.

Kann ich die Hilti 7613023579243 TE-CX SET (6) M1 Steinbohrer für eine Bohrmaschine mit klassischem Bohrfutter verwenden?