Share

Huttoly Katzenschreck

B07ZQ1BW9T

https://m.media-amazon.com/images/I/51jDnJfiVGL.jpg

Der Huttoly-Katzenschreck verfügt über ein Solarpanel. Bei einer vollständigen Ladung der vier AA-Batterien sollen Sie bis zu 5 Tage vom Betrieb profitieren. Sollte sich die Sonne über längere Zeit nicht zeigen, können Sie das Gerät mit dem integrierten USB-Kabel laden. Der Erfassungsbereich beträgt 100 Quadratmeter, der Winkel 110 Grad und die maximale Reichweite 8 Meter. Dabei sind folgende Modi vorhanden:

  1. 13,5 Kilohertz bis 20 Kilohertz gegen Mäuse, Ratten, Hunde, Füchse und Marder
  2. 15.5 Kilohertz bis 25 Kilohertz gegen Katzen, Waschbären, Dachse und Stinktiere
  3. 25 Kilohertz bis 34.5 Kilohertz gegen Fledermäuse, Vögel und Nagetiere
  4. Nur Blitzlicht gegen Waschbären, Wildschweinen und Marder
  5. 13.5 Kilohertz bis 40 Kilohertz und Blitzlicht gegen alle genannten Tiere

Stört der Katzenschreck einen Menschen? Die Geräte senden durchschnittlich eine Frequenz von 18 bis 25 Kilohertz aus, um Katzen zu erschrecken. Ein Mensch kann bis etwa 16 Kilohertz hören. Je jünger Sie sind, desto besser nehmen Sie höhere Frequenzen wahr. Babys, Kleinkinder und junge Erwachsene hören Töne bis zu 21 Kilohertz, was dem Bereich des Katzenschrecks entspricht. Aus diesem Grund kann es sein, dass ein Mensch den Ton wahrnimmt und ihn als störend empfindet.

Sofern Sie nur die Stufe mit dem Blitzlicht einschalten, beträgt die Reichweite 6 Meter und die Wirkungsfläche 25 Quadratmeter. Der Hersteller verspricht eine einfache Installation. Die Methode zur Vertreibung ist umweltfreundlich, da Sie keine Chemikalien oder Pestizide verwenden müssen. Huttoly erwähnt, dass Sie den Tieren kein körperliches Leid zufügen. Dem Hersteller soll die Zufriedenheit seiner Kunden sehr wichtig sein. Deshalb können Sie ihm zufolge das Gerät zurückgeben und das Geld zurückerhalten, sollten Sie unzufrieden sein.

Der Katzenschreck verfügt über die Schutzklasse IPX4. Das Gerät sollte gegen allseitiges Spritzwasser geschützt sein. Der Hersteller verspricht Ihnen, dass der Katzenschreck bei jedem Wetter funktioniert.

Was ist bei der Installation wichtig?