Share

Kwb 778400 Bohrständer

B0043VUCGO

https://m.media-amazon.com/images/I/41lSEIG8PKL.jpg

Der Kwb 778400 Bohrständer ist ein mobiler Bohrständer. Sie setzen dem Hersteller zufolge mit dem Gerät Freihandbohrungen sicherer und präziser um. Daneben können Sie das zu bohrende Material auf die Grundplatte legen und bearbeiten. Für Rundmaterialien ist der Ständer mit einer V-Nut ausgestattet. Er eignet sich für waagerechte und senkrechte Arbeiten. An den beiden Säulen finden Sie Nuten vor, die Ihnen Winkel-Bohrungen von 30, 45 und 60 Grad ermöglichen.

Sollten Ihnen die Winkelvorgaben nicht zusagen, können Sie den Winkel stufenlos verändern:

  1. Lösen Sie zuerst die zwei orangefarbenen Feststellschrauben an den Säulen bei der Grundplatte.
  2. Drücken Sie die Säulen nach unten, damit Sie auf der anderen Seite der Grundplatte herausragen.
  3. Stellen Sie die Säulen so ein, dass Sie den gewünschten Winkel erreichen und ziehen Sie die Feststellschrauben wieder an.
  4. Zum Bohren legen Sie den Ständer auf der flachen Seite der Grundplatte ab und führen die herausragenden Säulen auf den Werkstoff.

Für kleine Werkstücke erhalten Sie eine kreisrunde Zubehörplatte. Sollte das Rundmaterial zu klein für die auf der Grundplatte vorhandenen Nuten sein, hilft Ihnen die Zubehörplatte. Indem Sie sie in das Loch legen, verlängern Sie die Nut über die gesamte Fläche.

Die Aufnahme entspricht einem Eurohals von 43 Millimetern, der mit den meisten Bohrmaschinen kompatibel ist. Sie finden eine Tiefeneinstellung vor, die Ihnen identische Serienbohrungen ermöglicht. Dazu müssen Sie die vordere Feststellschraube lösen und entsprechend anpassen. Bei Bohrungen in Holz mit einem 8-Millimeter-Standardbohrer erreichen Sie maximale Bohrtiefen von 70 Millimetern. Bei einem Forstnerbohrer können Sie Bohrtiefen bis 48 Millimeter erwarten. Die Zwei-Säulenführung soll die Stabilität des 998 Gramm schweren Ständers erhöhen.

Wozu dient der Tiefenanschlag? Jeder Bohrständer erreicht einen gewissen Hub. Er definiert, wie tief Sie den Bohrer in das Material senken können. Beträgt der Bohrhub eines Ständers 7 Zentimeter und Sie wollen 4 Zentimeter tiefe Löcher bohren, brauchen Sie den Tiefenanschlag. Mit ihm blockieren Sie den Hub, der sich auf die eingestellte Länge verkürzt. Der Tiefenanschlag erweist sich als hilfreich, wenn Sie mehrere Bohrungen hintereinander mit derselben Tiefe tätigen wollen.

Woraus besteht der Standfuß?