Share

Makita DJV180Z Akku-Stichsäge

B00IILRQBY

https://m.media-amazon.com/images/I/41 rvdeYGyL.jpg

Die Makita DJV180Z Akku-Stichsäge muss die Energie von einem 18-Volt-Li-Ion-Akku beziehen, der nicht zum Lieferumfang gehört. Makita verfügt über ein Akku-System, sodass Sie den passenden Stromspeicher vielleicht zu Hause haben. Das Gerät erreicht eine Hubzahl von 2.600 Hüben pro Minute. Die Hubhöhe beträgt 26 Millimeter und Ihnen stehen unterschiedliche Stufen des Pendelhubs zur Verfügung. Ihnen sind Gehrungsschnitte in einem Bereich von -45 bis +45 Grad möglich.

Die maximalen Schnitttiefen betragen:

  • 135 Millimeter in Holz
  • 10 Millimeter in Aluminium
  • 10 Millimeter in Stahl

Was ist ein Pendelhub? Eine Stichsäge ist mit einem Sägeblatt ausgestattet, das sich nach oben und unten bewegt. Die Hubhöhe definiert, welche Distanz das Blatt zurücklegt. Schalten Sie den Pendelhub ein, kommt bei der Abwärts- eine Rückwärtsbewegung dazu. Beim anschließenden Heben des Sägeblattes geht es gleichzeitig nach vorne. Der Pendelhub hat die Folge, dass Sie Ihren Schnitt schneller tätigen. Allerdings leidet die Präzision darunter, weil es zu unschönen Kanten kommen kann.

Die akkubetriebene Stichsäge hat ein Gebläse, das den entstehenden Staub von der Schnittfläche entfernt. Eine Beleuchtung sorgt gemäß Makita für gute Sichtverhältnisse. Die Hubzahl können Sie dem Hersteller zufolge über den Druckschalter regeln. Dazu sollen Sie den Schalter stärker oder schwächer drücken. Den Sägeblattwechsel führen Sie werkzeuglos durch. Die Säge hat ohne den Akku ein Gewicht von 2,4 Kilogramm. Das Endgewicht mit dem montierten Stromspeicher kann sich je nach gewählten Amperestunden unterscheiden.

Die DJV180Z Akku-Stichsäge verfügt Makita zufolge über einen ergonomisch geformten Griff. Er ist mit einer Schicht aus Gummi versehen, die Ihren Halt erhöhen soll. Mit dem komfortablen Griff soll Ihnen die Säge gut in der Hand liegen.

Kann ich den Akku der Makita-Bohrmaschine verwenden?