Share

MotoDia GT60 Kfz-Diagnosegerät

B07CTKKDZH

https://m.media-amazon.com/images/I/31W-MVtNNAL.jpg

Laut den Angaben des Herstellers ist das OBD2-Diagnosegerät MotoDia GT60 optimal zum Auslesen und Löschen von Fehlercodes bei Autos geeignet, die ab 1996 hergestellt wurden. Dabei zeigt das Gerät stets Live-Daten in Echtzeit an, wobei es sich des Weiteren um herstellerspezifische Codes dreht. Angaben zur Code-Historie des untersuchten Fahrzeugs stellen ebenfalls kein Problem dar.

Zur Kompatibilität ist festzustellen, dass alle Autos ab dem Baujahr 1996 damit verwenden werden können, die wiederum über einen OBD2-Anschluss verfügen. Dabei werden die Protokolle CAN, J1850 PWM, J1850 VPW, ISO9141 und KWP2000 unterstützt. Dank Plug-and-Play profitieren Sie hierbei von einer besonders einfachen Anwendung.

Dabei sind Sie bei dem MotoDia GT60 OBD2-Diagnosegerät nicht auf Batterien angewiesen, da die Stromversorgung mithilfe eines abnehmbarem OBD-II-Kabels umsetzbar ist. Um die Daten einfach abzulesen, steht ein großer LCD-Bildschirm für die Anwender zur Verfügung. Dieses Panel wird zudem hintergrundbeleuchtet.

Wo befindet sich der USB-Anschluss des Kfz-Diagnosegeräts? Es gibt Kfz-Diagnosegeräte mit USB-Kabel, das Sie an Ihr Notebook, auf dem Sie die Software installiert haben, anschließen. Als zweite Variante gibt es Kfz-Diagnosegeräte mit eingebautem Monitor und vorinstallierter Software. Der Kabelanschluss für den Fahrzeugscanner ist in der Regel auf der linken unteren Seite neben dem Lenkrad.

Kann das Modell mit Hybrid- oder Elektroautos verwendet werden?