Share

PestBye Katzenschreck

B00FXSU2WK

https://m.media-amazon.com/images/I/41N6TSb1ALL._SL500_.jpg

Den PestBye Katzenschreck erhalten Sie in doppelter Ausführung, um einen noch größeren Bereich abzudecken. Ein einzelnes Gerät schafft laut Hersteller eine Reichweite von 7 Metern. Mit einem Winkel von 80 Grad kommt eine Wirkungsfläche von 34 Quadratmetern zusammen. Machen Sie von beiden Geräten Gebrauch, verdoppeln sich die Angaben entsprechend. PestBye zufolge profitieren Sie spätestens nach 14 bis 28 Tagen von einem schädlingsfreien Garten, Rasen oder Hof. Der Frequenzbereich beträgt 15 bis 50 Kilohertz und wirkt laut Hersteller unter anderem gegen folgende Tiere:

  1. Katzen
  2. Hunde
  3. Insekten
  4. Schaben
  5. Eichhörnchen
  6. Ratten
  7. Füchse

Sie können bei den Katzenschrecken nach Aussage des Herstellers die Empfindlichkeit regulieren. Die Geräte sollen sich für kleine Wirkungsbereiche von wenigen Quadratmetern eignen. PestBye betont, dass das bei vielen Konkurrenzprodukten nicht möglich sei.

Für die Stromversorgung benötigen Sie vier AAA-Batterien. Die integrierten Sensoren schalten die Geräte erst ein, wenn sie einen Temperaturunterschied feststellen. Zur Schutzart macht der Hersteller keine Aussage, betont aber die Wasserdichtheit der Geräte. Ihnen soll es möglich sein, die Katzenschrecke bei jedem Wetter im Freien zu lassen. Für die Montage erhalten Sie von PestBye jeweils einen Erdstab. Ein Hängeloch befindet sich bereits am Gerät. Insgesamt weist jeder Katzenschreck die Maße von 10,5 x 10,5 x 4,7 Zentimetern auf.

Gegen welche Tiere wirkt ein Katzenschreck? Das kommt darauf an, welche Ultraschalltöne das Gerät aussendet. Hunde reagieren beispielsweise auf eine andere Frequenz als Katzen. Die meisten Katzenschrecke vertreiben auch Waschbären, Dachse und Stinktiere. Viele Modelle können Sie darüber hinaus gegen Nagetiere, Füchse, Hunde, Vögel und größere Wildtiere wie Wildschweine oder Rehe verwenden.

Sind die Geräte defekt oder weshalb kann ich die PestBye Katzenschrecke hören?