Share

Saatzucht Bardowick Schattenrasen Rasensamen

B01CT40LRQ

https://m.media-amazon.com/images/I/41jdP6vII3L.jpg

Die Saatzucht Bardowick Schattenrasen Rasensamen sind für Neuanlage und Nachsaat anwendbar. Der Schattenrasen ist für halbschattige und vollschattige Standorte geeignet. Dem Hersteller zufolge haben die Rasensamen eine hohe Keimfähigkeit. Sie sollen einen robusten, widerstandsfähigen und strapazierfähigen Rasen mit hoher Trittfestigkeit bilden.

Die Rasensamenmischung enthält die folgenden Grassorten:

  • Festuca arundinacea (Rohrschwingel)
  • Festuca ovina (Schafschwingel)
  • Festuca rubra (Rotschwingel)
  • Lolium perenne (Deutsches Weidelgras)
  • Agrostis capillaries (Rotes Straußengras)
  • Poa annua (Jährige Rispe)
  • Poa subina (Lägerrispe)

Der Rasen ist dem Hersteller zufolge hitzetolerant, dürreresistent und pflegeleicht. Die Aussaatmenge liegt bei 30 bis 50 Gramm pro Quadratmeter. Der Sack enthält 10 Kilogramm Rasensamen der Saatzucht Bardowick, die für eine Fläche von 200 bis 350 Quadratmeter ausreichen sollen.

Welche Rolle spielt die Zusammensetzung der Rasensamen? Ein Rasen setzt sich immer aus unterschiedlichen Gräsern zusammen. Eine einzelne Pflanze mit dem Namen Rasen gibt es nicht. Die Zusammensetzung der Rasensamen spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Auswahl. Die enthaltenen Rasensorten und das Mischungsverhältnis entscheiden unter anderem darüber, ob es sich um einen empfindlichen, feinen Zierrasen oder einen strapazierfähigen sowie trittfesten Spielwiese und Sportrasen handelt. Außerdem bestimmen sie, ob der Rasen hitze- und dürreresistent ist, ob er viel oder wenig Pflege benötigt und ob er für Schattenlagen geeignet ist. Mehr Informationen über die Zusammensetzung der Rasensamen und die Eignung der einzelnen Grassorten bietet der Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

Wann soll die Saatzucht Bardowick Schattenrasen Rasensamen ausgesät werden?