Share

Uficell 10142 XPS-Quick PLUS Trittschalldämmung

B07DCDQ6ZB

https://m.media-amazon.com/images/I/31Oa03MYssL.jpg

Mit der Trittschalldämmung XPS-Quick PLUS von Uficell sollen Sie eine Trittschallverbesserung von circa 18 Dezibel und eine Gehschallverbesserung von bis zu 10 Prozent erreichen. Die Unterlage hat eine Stärke von 1,8 Millimetern, eine Breite von 1,05 Metern und eine Länge von 24 Metern. Insgesamt können Sie das Produkt auf 50,4 Quadratmetern verlegen. Es ist dank der perforierten Oberfläche für Böden mit Fußbodenheizung geeignet, allerdings nicht für die Verwendung bei Klick-Vinyl-Böden. Der Wärmedurchlasswiderstand beträgt 0,03 Watt pro Quadratmeter und Kelvin.

Hält hohem Druck stand: Die Matte soll extrem druckstabil sein und einem Gewicht von 11 Tonnen pro Quadratmetern standhalten.

Die Trittschalldämmung 10142 besteht laut Amazon-Beschreibung aus hochwertigem und feinzelligem XPF-Schaum, der unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit ist. Aufgrund des praktischen Falzprinzips verspricht Ihnen der Hersteller eine schnelle Verlegung. Das Produkt ist demnach für alle schwimmend verlegten Holzböden mit Klicksystem geeignet und kann unter folgenden Belägen zum Einsatz kommen:

  • Laminatböden
  • 10-Millimeter-Vinylböden
  • Drei-Schicht-Parkettböden
  • Korkfertigböden

Habe ich als Mieter das Recht auf Schallschutz? Wenn es keine vertragliche Vereinbarung gibt, können Sie keine Erwartungen an den Schallschutz stellen. Es gelten die DIN-Vorschriften, die beim Bau des Gebäudes Geltung hatten. Ihr Vermieter muss sich aber an die aktuellen Vorschriften zum Lärmschutz halten, wenn er Umbaumaßnahmen oder Ausbaumaßnahmen vornimmt. Im Ratgeber gehen wir ausführlicher auf die Thematik ein.

Ist die Uficell-Trittschalldämmung 10142 XPS-Quick PLUS für Auslegware wie Teppich-, PVC- und Linoleumböden geeignet?