Share

Weller WE 1010 Lötstation

B079ZN87FT

https://m.media-amazon.com/images/I/41yRK nzODL._SL500_.jpg

Die Lötstation WE 1010 von Weller lässt sich in einem Temperaturbereich von 100 bis 450 Grad Celsius einstellen. Sie soll eine Temperatur von 350 Grad Celsius in 28 Sekunden erreichen. Nach Herstellerangaben sind die Station und der Kolben ESD-sicher, um keine sensiblen Teile zu beschädigen. Das Gerät hat einen Passwortschutz zur Sicherung von vorgenommenen Einstellungen. Ein zusätzlicher Standby-Modus soll das Werkzeug und die Umwelt schonen.

Was heißt ESD-sicher? ESD-sicher heißt, dass die Lötstation ein ESD-Zertifikat hat. Es bescheinigt, dass von einem Gerät keine Gefahr einer elektrostatischen Entladung ausgeht. Eine elektrostatische Entladung (ESD steht für Electro Static Discharge) kann bei elektronischen Geräten vorkommen, die nicht ausreichend isoliert sind. Je höher die Elektrostatik ist, umso größer ist das Risiko eines Funkenschlags, der in Kombination mit brennbaren Stoffen gefährlich sein oder die zu lötenden elektrischen Bauteile zerstören kann.

Zum Lieferumfang der 1,4 Kilogramm schweren Lötstation zählen der Lötkolben, eine Lötspitze und ein Lötkolbenhalter mit Schwamm. Weitere Lötspitzen sind gemäß Weller einfach zu befestigen, da der Tausch werkzeuglos funktioniert. Das Kabel des Lötkolbens besteht aus hitzebeständigem Silikon und der Lötkolben soll dank seines Griffs bequem in der Hand liegen. Außerdem betont der Hersteller die intuitive Bedienung des Displays.

Leistungsstark für schnelles und zuverlässiges Löten: Die digitale Weller-Lötstation WE 1010 hat eine Leistung von 85 Watt, damit zählt sie dem Hersteller zufolge zu einer der leistungsstärksten Modelle in ihrer Klasse. Sie erreicht demnach schnell die gewünschte Temperatur und hat eine kurze Regenerationsphase, um diverse Arbeiten schnell und zuverlässig zu erledigen.

Wie funktioniert die Standby-Funktion?